Klausurtagung auf Spiekeroog

vom von Peter Bulthaup, Kategorie: Mitarbeiter

Als am Samstag, dem 28. März, alle Koffer endlich ihren Platz im Bus gefunden hatten und eben jener Bus dann den Parkplatz des Gemeindehaus Schwenningdorf verließ, war die Vorfreude der knapp 50 Insassen groß. Denn für sie ging es nun einige Tage auf die Nordseeinsel Spiekeroog. Neue ehrenamtliche Mitarbeiter aus der Evangelischen Jugend Spenge und von den CVJMs aus Rödinghausen, Westkilver und Spenge fanden dort den Abschluss ihre Mitarbeiter-Ausbildung. Diese Kurse müssen alle Jugendlichen, die sich in den jeweiligen Vereinen betätigen wollen, absolvieren. Was im ersten Moment nach noch mehr Unterricht neben der Schule klingt, bringt aber noch viel mehr als bloß theoretisches Wissen über Rechtsgrundlagen, Andachten, Pädagogik oder Rhetorik. Und nirgendwo wird das wohl deutlicher als während der Spiekeroog-Zeit.

Beäugten sich die Gruppen aus Spenge und Rödinghausen in erster Zeit noch sehr kritisch, wurde mit andauernder Zeit auf der Insel klar, wieviel man eigentlich mit dem Gegenüber gemeinsam hat. Und diese sanften Knospen einer Gemeinschaft erblühten dann vor allem bei dem Unterrichts-Kontrastprogramm, wie etwa Spielabende, gemeinsames Singen am Abend oder der Besuch der katholischen Kirche für einen Abschlussgottesdienst.
So nahmen die Jugendlichen aus diesen fünf Tagen eine Menge für ihre anstehende Mitarbeit in den jeweiligen Jugendgruppen in den Vereinen mit, aber erlebten dabei vor allem auch eine tolle Zeit, die sicher allen in Erinnerung bleiben wird.