Trotz Einschränkungen – Aktion „Nadelnder Tannenbaum" erfolgreich

vom von Peter Bulthaup, Kategorie: Veranstaltungen

Die Corona-Pandemie verlangt uns allen erhebliche Einschränkungen und Belastungen ab. Auch die CVJM-Arbeit ist eingeschränkt und trotzdem versuchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Woche für Woche Kindern und Jugendlichen schöne Zeiten und Begegnungen zu ermöglichen.
Ein Ereignis gibt es immer wieder zu Beginn des Jahres. Wenn langsam die Kerzen an den Tannenbäumen ausbleiben und die nadelnden Tannenbäume nach draußen verfrachtet werden, sieht man plötzlich hochbeladene Anhänger mit vielen Tannenbäumen sich Richtung Bruchmühlener Straße bewegen. Die CVJM am Wiehen (Bieren, Rödinghausen und Westkilver) sammeln die nadelnden Bäume und bringen sie zur Fa. Lachütza, um sie dort schreddern zu lassen.
Für solch eine Aktion innerhalb der politischen Gemeinde Rödinghausen benötigt man sehr viel Personal. Während bis 2019 rund 160 Jugendliche und Erwachsene vom Gemeindehaus Schwenningdorf gemeinsam starteten, galt es nun wie auch 2020 größere Ansammlungen und Begegnungen zu vermeiden. Unter der Federführung von Daniel Finke suchten die Verantwortlichen neue Wege und stimmten diese untereinander und in Absprache mit der Gemeindeverwaltung ab.
Am 8. Januar 2022 war es nun wieder soweit. An unterschiedlichen Punkten starteten die die Teams, um Flyer mit Informationen zu verteilen, bzw. die bereitliegenden Tannenbäume einzusammeln. Das Wetter spielte mit und gegen 13.30 Uhr waren fast alle Tannenbäume geschreddert und wandern nun in die Kompostierung.
Die Aktion“Nadelnder Tannenbaum“ zeigt, dass man trotz vieler Einschränkungen nicht den Mut sinken lassen sollte und mit Umsicht und Gottvertrauen aktiv das Leben gestalten sollte. In der Bibel lesen wir: Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern einen Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit (1. Tim.7).

Die CVJMer am Wiehen sagen herzlichen Dank allen, die aktiv zum Gelingen der Aktion „Nadelnder Tannenbaum“ 2022 beteiligt waren, sei es als Organisator, Auto-oder Treckerfahrer usw. Gemeinsam sind wir stark und lassen uns nicht unterkriegen.
Im vergangenen Jahr haben wir ein tolles Ergebnis für die Jugendarbeit der CVJM am Wiehen eingefahren und hoffen dies auch für 2022. Der Erlös kommt allen CVJM-Vereinen und unserem Projekt I4CC in Sierra Leone zugute. Helfen sie alle mit, dass tolle Jugendarbeit weiterhin in unserer Region ermöglicht werden kann. Ihre Spende unter dem Konto CVJM Rödinghausen ist weiterhin willkommen. (siehe Foto 6)

Die CVJMer sagen allen Spenderinnen und Spendern danke für alle finanzielle Unterstützung. Wenn das abschließende Ergebnis feststeht, werden wir dies umgehend mitteilen.

Ein gesegnetes Jahr 2022
wünschen die
CVJM am Wiehen

Aktion nadelnder Tannenbaum 2022

vom von Peter Bulthaup, Kategorie: Veranstaltungen

In diesem Jahr sammeln die CVJM für die eigene Jugendarbeit und das I4CC in Sierra Leone. Die CVJM bieten seit vielen Jahrzehnten den Kindern und Jugendlichen vielfältige Angebote und einen Raum, wo sie sich wohlfühlen und Gemeinschaft erleben können. Zudem werden Freizeiten, Vater-Kind-Wochenende und vieles mehr angeboten.
Zudem gilt unser Engagement unseren Freunden in Sierra Leone. Wir ermöglichen weiterhin die schulische Zukunft von Kindern aus prekären Verhältnissen im Bereich der Grundschulbildung. Denen, die keine Schule besuchen konnten, ihre Schullaufbahn nicht beendet haben oder konnten, in die Kriminalität abgerutscht sind, arbeitslos und ohne Ausbildung sind, als junge Prostituierte ihren Lebensunterhalt und den ihrer Kinder bestreiten müssen, denen kein Sozialamt hilft, weil es keins gibt, kurz denen die in Sierra Leone keine Zukunft haben gilt die Aufmerksamkeit des I4CC, eines neu gegründeten gemeinnützigen Vereins in Sierra Leone! Jungen Menschen aus schwierigen sozioökonomischen Verhältnissen durch Bildung, Ausbildung und Qualifizierung eine Einkommens- und damit eine Zukunftsperspektive zu ermöglichen, ist das Ziel dieser Organisation. I4CC kann nicht allen Bedürftigen helfen, aber jeder Erfolg hat nicht nur Auswirkungen auf den Einzelnen, sondern auch auf die Familien und deren Umfeld.

Die Tannenbaumaktion findet am 8. Januar ab 9.00 Uhr statt. Die CVJM bitten alle Bürger und Bürgerinnen die Bäume gut sichtbar an den Straßenrand zu legen. Ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen werden diese im Lauf des Tages einsammeln und es werden ihnen Flyer mit dem Spendenzweck und der Kontonummer in den Briefkasten geworfen.

Der CVJM ist auf Ihre Spende angewiesen, um die Arbeit so fortzusetzen, wie es bisher geschehen ist.
Wir danken Ihnen dafür und wünschen Ihnen ein gesegnetes und gesundes Jahr 2022

Jahresrückblick 2021

vom von Niklas Sprung, Kategorie: Veranstaltungen

Das Jahr 2021 neigt sich langsam, aber sicher, dem Ende zu und damit schließt auch ein sehr aufregendes Jahr für den CVJM Westkilver ab. Ein Jahr voller neuer Ideen, Projekte und Visionen.
Was haben wir dieses Jahr nicht alles erlebt und geschafft?

Noch zu Beginn des Jahres produzierten die Mitarbeiter fleißig digitale Videogruppenstunden, hielten Online-Konferenzen ab und probierten aus den gegebenen Umständen das beste für die Teilnehmer zu machen. In Richtung Sommer dann die gute Nachricht: Die Gruppenarbeit kann wieder vor Ort stattfinden. Und nicht nur das, auch die Sommerfreizeiten nach Senigallia und ins Zeltlager fanden statt. Nach den Sommerferien organisierten wir dann eine riesige Werbeaktion mit Imagefilm, Flyern, Plakaten und digitalen Werbeanzeigen. Die Gruppen liefen wieder an – liefen sogar sehr gut an. Im September erfolgte dann nach langer Pause wieder eine Konfirmandenfreizeit, welche durch die Mitarbeiter des CVJM begleitet wurde. Der Jahrmarkt ist zurück hieß es dann im folgenden Monat. Ein großer Erfolg in allerlei Hinsicht. Anfang November ging es dann mit über 20 Mitarbeitern auf nach Grömitz zum MAK-Wochenende. Ein Wochenende, an dem einige Visionen für den CVJM erarbeitet wurden. Über das ganze Jahr verstreut fanden nebenher noch die Komma Herr Gottesdienste und Mitarbeiterkreise statt.

Ein aufregendes Jahr geht zu Ende und ein großer Dank geht an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter, die dieses Jahr mitgestaltet haben.

Weitere Beiträge